Heimatverein

Meisdorf e.V.

Töpfergruppe

Schon seit der Jungsteinzeit formten die Menschen kleine Figuren aus Ton. Die Herstellung von Gegenständen aus Keramik ist eine der ältesten Handwerkstechniken. Die ersten entdeckten Gefäße aus Ton, z.B. Krüge, Schüsseln und andere Aufbewahrungsgefäße, sind ungefähr 18.000 Jahre alt und stammen aus China. In der Steinzeit war es Tradition mit seinen eigenen Händen praktische oder dekorative Gegenstände zu schaffen, die niemand sonst im eigenen Umfeld hatte.
Unsere Hobby-Töpfergruppe in Meisdorf arbeitet mit unterschiedlichen Arten von Ton und einer Vielzahl von verschiedenen Techniken, um die Oberfläche der Keramik zu versiegeln und zu verzieren.
Die Initiative zum Arbeiten mit Ton wurde im Jahr  2012 ins Leben gerufen. Eine Spende der Salzland-Sparkasse zum Kauf eines Brennofens machte das perfekte kreative Arbeiten erst richtig möglich.
Im Jahr 2015  wurde unter der Leitung von Sabine Timmermann und Grit Hoyer diese Freizeitaktivität am Leben erhalten, damit in unserem Ort die Arbeit des Heimatvereins mit seiner Vielfalt behält.
Die Arbeit mit Ton bereitet allen interessierten Mitstreitern sehr viel Freude und bietet die Möglichkeit, die eigene Kreativität zu entdecken.
Auch einige Kinder haben sich erfolgreich am Ton probiert.

Unsere selbst hergestellten Unikate werden zum Erntedankfest und zum Weihnachtsmarkt auf unserem Museumshof zum Erwerb angeboten.

Wir treffen uns in der Regel Freitag 17:00 Uhr im Museumshof zum gemeinsamen Töpfern.